Fokus Technik: Entwicklung und Trends

Die Mobilität befindet sich im Wandel. Die Fahrzeugtechnik wird stetig komplexer und aufgrund neuer Technologien auch anspruchsvoller für die Fachleute in den Werkstätten. Die AGVS-Medien widmen sich mit dem «Fokus Technik» der Automobiltechnik von heute und morgen.
 

Über den Autor

Andreas Senger ist gelernter Automechaniker, studierter Automobilingenieur, Fachjournalist MAZ und Berufsfachschullehrer. Er unterrichtet seit 18 Jahren in der beruflichen Grundbildung für automobiltechnische Berufe und ist in der Erwachsenenbildung tätig, beispielsweise als Referent Automobildiagnostiker. Ausserdem engagiert er sich beim AGVS als Experte in den Weiterbildungen Automobildiagnostiker, Werkstattkoordinator und Fahrzeugrestaurator. Sein Spezialgebiet ist die Automobiltechnik – vom Old- über Youngtimer bis zur aktuellen Fahrzeugtechnik.
 
Haben Sie Fragen oder Inputs zur Rubrik «Fokus Technik»? Dann wenden Sie sich bitte per E-Mail an newsdesk@agvs-upsa.ch.

 
Verantwortlich für den «Fokus Technik» ist der Fachjournalist Andreas Senger. Hier finden Sie sämtliche in dieser Rubrik erschienenen Beiträge seit Januar 2020.

4. November 2020 autoberufe.ch

Digitalisierung: Chancen für den Garagisten

Die Digitalisierung schreitet in allen Lebenslagen voran. Auch im Bereich Mobilität werden Software und damit Apps entwickelt, welche der Generation «Smartphone» die Dienstleistungen vereinfachen soll. Junge Konsumenten besitzen immer weniger ein Fahrzeug und erwerben insbesondere im urbanen Umfeld vermehrt keinen Führerausweis mehr.

Hier geht es zum Bericht [PDF].
 

4. November 2020 autoberufe.ch

Flexibel beim Licht am Heck

In der Scheinwerfertechnologie gab es in den vergangenen Jahren viele Innovationen. Jetzt ist auch bei der Fahrzeugheckbeleuchtung ein Durchbruch zu vermelden: Die weiterentwickelten, organischen Leuchtdioden OLED sind beim aktuellen Audi Q5 verbaut und sorgen für mehr Lichtspektakel.

Hier geht es zum Bericht [PDF].

 

25. September 2020 autoberufe.ch

Der innovative Sportmotor von Maserati

Die E-Mobilität von Plug-in-Hybriden bis zu batterieelektrischen Antrieben dominiert aktuell die Fahrzeugtechnik. Wohltuend, dass der italienische Fahrzeughersteller Maserati seine Wurzeln nicht vergisst und in fünf Jahren Entwicklungszeit einen Verbrennungsmotor konstruiert hat, vor dem die Technikwelt den Hut zieht.

Hier geht es zum Bericht [PDF].
 

25. September 2020 autoberufe.ch

Werkstofftechnik im Fahrzeugbau

Im Fahrzeugbau gilt die klare Grundregel: Je leichter das Fahrzeug, desto weniger CO2-Emissionen emittiert es. Die Hersteller und Zulieferer investieren entsprechend massiv in Leichtbaukonstruktionen. Der optimale Werkstoffmix sorgt für hohe Festigkeit bei gleichzeitig niedriger Masse. Auch das Thema Recycling wird hoch gewichtet. Jedes Material hat seine Vor- und Nachteile. Ein Überblick über aktuelle Trends.

Hier geht es zum Bericht [PDF].
 

26. August 2020 autoberufe.ch

PassThru: Software sicher updaten

Freie Garagisten sind gefordert: Fahrzeuge ab Euro 5 (ab 2009) können über die OBD-Schnittstelle nach SAEStandard J2534 auch von Nicht Markentestern upgedatet werden. Möglich macht dies die GVO (Gruppenfreistellungsverordnung), die auch freien Garagisten den Zugang zu Werkstattinformationen und Wartungsinformationen erlaubt. Wir zeigen auf, was bisher galt und wie die Hersteller neu den Zugang erschweren.

Hier geht es zum Bericht [PDF].

26. August 2020 autoberufe.ch

Getriebetechnik: Aktueller Stand und Zukunft

Manuelle, automatisierte und stufenlose Getriebe, Doppelkuppler (DSG) und Wandlerautomaten sind Stand der Technik. Immer mehr Gänge, Miniaturisierung und eine breitere Abdeckung an Motorisierungsmöglichkeiten gehören zu den Entwicklungsschwerpunkten. Braucht es künftig noch Getriebe und wenn ja, welche werden sich durchsetzen? Wir beleuchten den Wandel bei den Drehmoment- (M) und Drehzahlwandlern (n).

Hier geht es zum Bericht [PDF].


1. Juli 2020 autoberufe.ch

Im Garagengewerbe für die Elektromobilität aufrüsten

Als Markenhändler mit E-Modellen sind die Vorgaben der Hersteller und Importeure klar: Ladeinfrastruktur und Ausbildungsrichtlinien sind vorgegeben. Markenunabhängige Garagisten sind trotz wirtschaftlich herausfordernden Zeiten im Zugzwang, sich ebenfalls der Elektromobilität zu öffnen. Von der Infrastruktur über Fachwissen bis zur Kundenbetreuung tun sich neue Felder auf. Wir beleuchten die wichtigsten Aspekte.

Hier geht es zum Bericht und zum [PDF].


4. Juni 2020 autoberufe.ch

Warnung vor noch nicht Sichtbarem

In der Pandemiezeit reduzierte sich der Pendlerverkehr massiv. Ansonsten staut sich der Individualverkehr an neuralgischen Verkehrspunkten teils massiv. Mit der Car-to-X-Kommunikation wollen die Hersteller nicht nur Staus besser umfahren oder vermeiden helfen. Im Fokus sind auch blitzschnelle Informationen über Baustellen, nahende Rettungsfahrzeuge oder Stauenden, um die Sicherheit zu erhöhen und Unfälle zu vermeiden.

Hier geht es zum [PDF].


4. Juni 2020 autoberufe.ch

Federungs- und Dämpfungssysteme: Spagat zwischen Komfort und Sportlichkeit

Adaptive Federungs- und Dämpfungssysteme modernster Fahrzeuge überbrücken die Diskrepanz, ob eine Fahrwerksauslegung ab Werk komfortabel oder sportlich sein soll. Diverse Technologien erlauben es den Fahrzeugentwicklern heute, die Federungs- und Dämpfungscharakteristik innert Millisekunden zu verändern. Wir bieten einen Überblick über den Stand der Technik und die Auswirkungen auf den Werkstattalltag.

Hier geht es zum Bericht und zum [PDF].


27. Mai 2020 autoberufe.ch

FAS: von der Unterstützung zur Übernahme von Aufgaben

Fahrerassistenzsysteme (FAS) werden immer ausgefeilter und bieten mehr Möglichkeiten. Teilautonome Systeme wie Überholmanöver- oder Rückwärtsfahrassistenten mit Überwachung durch den Fahrer sind heute in der Ober- und Mittelklasse erhältlich. Der Schritt zum autonomen Fahren scheint klein. Ist er aber nicht. Wir beleuchten die verschiedenen Aspekte von Ethik und Recht und klären, wie modernste FAS den Werkstattalltag künftig prägen.

Hier geht es zum Bericht und zum [PDF].


20. Mai 2020 autoberufe.ch

Mit Geräuschen Geräusche löschen

Moderne Fahrzeuge werden immer leiser. Die Entstehung des störenden Schalls wird bereits bei der Schallquelle reduziert: Verbrennungsmotoren werden gekapselt, Radhäuser akustisch entkoppelt, Schallschluckmatten im Innenraum absorbieren Schall von aussen. Diese passive Möglichkeit ist aber begrenzt. Vermehrt kommt eine aktive Geräuschreduktion zum Tragen. Über das Infotainment-Lautsprechersystem werden Interferenzen erzeugt.

Hier geht es zum Bericht und zum [PDF].


5. April 2020 autoberufe.ch

Die Megatrends in der Fahrzeugtechnik

Die abgesagte Geneva International Motor Show motivierte viele OEM und Zulieferer dazu, die Neuheiten statt in Form von Hardware auf dem Stand in Genf alternativ digital und virtuell im Internet zu präsentieren. Wir haben die Megatrends über ­Digitalisierung, Diversifikation beim Antrieb, Adaption von Fahrzeugsystemen für BEV aber auch Superlativen und Bodenständiges aufgespürt und zeigen auf, welche Technik bald in der Werkstatt anzutreffen ist.

Hier geht es zum Bericht und zum [PDF].


2. April 2020 autoberufe.ch

E-Antrieb mit nur fünf Minuten Ladezeit

Die Brennstoffzellentechnologie ist uralt: Von der Energieversorgung im Weltall bis zum U-Boot reicht die ­Anwendungspalette. Auch im Fahrzeug wird seit über 25 Jahren an Fuel Cells (FC) geforscht und entwickelt. Der Durchbruch will aus verschiedenen Gründen noch nicht gelingen. Dabei ist die Brennstoffzellentechnik eine ernst zu nehmende Alternative zu den BEV. Wir decken Vor- und Nachteile der FC-Technologie auf.

Hier geht es zum Bericht und zum [PDF].


12. März 2020 autoberufe.ch

Von der Kerze bis zum Laser- oder Beamerlicht

Eine optimale Fahrbahnausleuchtung gehört zu den wichtigsten, aktiven Sicherheitssystemen bei Dunkelheit. Die ersten Automobile versuchten mit Kerzen Licht ins Dunkle zu bringen. Die aktuelle Beleuchtungstechnik hat Quantensprünge erfahren. Im Fokus die aktuelle Technik und Entwicklungstendenzen.

Hier geht es zum Bericht und zum [PDF].


5. März 2020 autoberufe.ch

Längs- und Querdynamik digital im Griff

Fahrzeuge werden immer schwerer und leistungsfähiger. Die Verkehrsdichte nimmt zu und die Unterstützung durch elektronische Helferlein an Bord ebenfalls. Die Unfallzahlen sinken trotz mehr Verkehr kontinuierlich. Was können modernste Fahrdynamik- und Assistenzsysteme, welche physikalischen Limiten werden gesetzt und wo geht die Reise hin?

Hier geht es zum Bericht und zum [PDF].


10. Februar 2020 autoberufe.ch

Bei Emissionen, Wirkungsgrad und Reichweite unschlagbar

Das Jahr 2020 bringt für die Automobilimporteure eine herausfordernde Challenge: Wer anteilsmässig nicht genügend sparsame Verbrenner, Hybride, Plug-in-Hybride und batterieelektrische Fahrzeuge verkaufen kann, bezahlt eine hohe CO2-Abgabe. Auch der Diesel bleibt wichtig.

Hier geht es zum Bericht und zum [PDF].


3. Februar 2020 autoberufe.ch

Reichweitenthematik innovativ angegangen

Camping liegt im Trend. Gleichzeitig forcieren viele Autohersteller den Elektroantrieb. Wird ein Wohnwagen von einem ­batterieelektrisch angetriebenen Fahrzeug (BEV) gezogen, schmilzt die Reichweite des Gespanns je nach Topografie und Masse des Anhängers rapid. Dethleffs hat sich der Quadratur des Kreises angenommen.

Hier geht es zum Bericht und zum [PDF].


7. Januar 2020 autoberufe.ch

Automatisiertes Fahren und Schweizer Innovation

Einmal im Jahr treffen sich Personen aus Forschung/Lehre, Entwicklung sowie Firmen- und Behörden­vertreter zur Mat-Konferenz. Bereits zum 19. Mal fand die Tagung statt und beleuchtete verschiedene Aspekte der vernetzten Mobilität. Auffallend dabei: Obwohl die Hardware und grösstenteils die Software einen hohen Entwicklungsstand aufweisen, werden automatisiert fahrende Fahrzeuge vorerst nicht auf der Strasse verkehren. 

Hier geht es zum Bericht und zum [PDF].


5. Januar 2020 autoberufe.ch

Mit Wärmeabstrahlung Wassereintritte detektieren

Moderne Fahrzeuge werden technisch immer komplexer. Über 120 Steuergeräte, eine Vielzahl von Kabelbäumen und neue Werkstoffpaarungen können im Werkstattalltag für Ärger sorgen: Schläft ein Steuergerät bei abgeschlossenem Fahrzeug nicht ein, entlädt sich die Starterbatterie, oder tritt irgendwo Wasser ein, wird der Innenraum feucht. Für beide Fälle und weitere Anwendungen gibt es eine neue Diagnosemöglichkeit: Thermografie.

Hier geht es zum Bericht und zum [PDF].


 

Bleiben Sie auf dem Laufenden und abonnieren Sie den AGVS-Newsletter!
Jetzt abonnieren


nach oben
Feld für switchen des Galerietyps
Bildergalerie